Home
Das sind wir
MAX
Jakob
Reiseberichte
Fotos
Tipps
Stellplätze
Dokumente
Versicherung
Verschiffung
Kosten
Sonstiges
Danke
Gästebuch (öffentl.)
Gästebuch (Privat)
Kontakt


 

Dokumente (Kosten):

Wir:

 

Reisepass

 

Führerschein

 

Internationaler Führerschein:

Einen Int. FS bekommt man bei der Führerscheinstelle. Man benötigt zur Ausstellung einen neuen Führerschein im Scheckkartenformat.

 

Impfpass

 

Fahrervollmacht

bekommt man z.B. beim ADAC und bestätigt, dass die bevollmächtigte Person das Fahrzeug rechtmässig führt. Wichtig wenn dem, auf den das Fahrzeug zugelassen ist, etwas passiert.

 

Sonstiges:

Tauchschein, IPA-Ausweis,


 

MAX:

 

Carnet de Passage:

Ein Carnet de Passage ist ein Grenze - und Zolldokument, es erlaubt die vorübergehende Einfuhr eines KFZ in teilnehmende Länder. Man erhält es unter anderem beim ADAC. Es muss eine Kaution hinterlegt werden, die sich nach dem Zeitwert des KFZ richtet und die als Sicherheit  für die Zollbehörden der Länder dient. An den Grenzen der jeweiligen Ländern muss dann die Ein - und Ausreise auf dem Carnet eingetragen werden. Wenn dann am Ende der Reise  vom deutschen Zoll die Wiedereinfuhr nach Deutschland bestätigt wurde, wird die Kaution wieder ausgezahlt.

Ein Carnet ist laut ADAC für die Südamerikanischen Länder nicht mehr erforderlich. Jedoch wurde es uns vom ADAC und vom Zoll im Hamburger Hafen empfohlen, da es angeblich bei der Einfuhr in manche Länder immer noch zu Problemen kommen kann, wenn man nicht im Besitz eines Carnet ist. Außerdem erleichtert es den Grenzübertritt.

Allerdings ist die Sache mit dem Carnet nicht ganz unproblematisch:

Während der Reise muss man das Carnet sorgfälltig führen, d.h. wenn man die Einreise abstempeln lassen hat, muß man die Ausreise ebenfalls bestätigen lassen.

Um seine Kaution wieder zu bekommen, muss man sein Fahrzeug nach der Heimreise beim deutschen Zoll vorfahren und die Wiedereinfuhr bestätigen lassen. Danach geht man zur ausstellenden Organisation (in unserem Fall ADAC) und hollt sich sein Geld zurück. 

Sollte es nun sein, dass ein Stempel fehlt, bekommt man sein Geld nicht sofort ausbezahlt sondern erst nach Ablauf des Gültigkeitsdatums.

Sollte das Auto wegen eines Unfalls oder ähnlichem im Ausland bleiben müssen, wird es schwieriger. Man braucht vom Zoll des betreffenden Landes eine Bestätigung, dass das Fahrzeug nicht verkauft wurde.

 

Nach langem Überlegen haben wir uns für ein Carnet entschieden.

 

Fahrzeugschein

 

Internationale Zulassung:

Wird  bei der Zulassungsstelle ausgestellt und ist ein Jahr gültig.